Notunterkunft für Geflüchtete

Stadt Detmold richtet weitere Notunterkunft für Geflüchtete ein.
Der Hangar 21 wird im Laufe der kommenden Woche belegt.

Detmold. In den letzten Wochen haben Detmold weit über 600 Geflüchtete aus der Ukraine erreicht. Die Notunterkunft in der „Grünen Halle“ ist bereits voll belegt, dennoch hält sich eine große Anzahl an Geflüchteten in Detmold auf, die bisher privat untergebracht waren und ab kommender Woche eine kommunale Unterbringung benötigen, bis sie in festen Wohnraum vermittelt werden können. Daher wird der Hangar 21 innerhalb der nächsten Tage als zweite Notunterkunft eingerichtet. Der Betrieb soll im Laufe der kommenden Woche starten. Betrieben und betreut wird die Unterkunft durch den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB). Die direkten Anwohner*innen wurden zusätzlich über Hauswurf informiert. Alle Veranstaltungen im Hangar 21 sind bis auf weiteres abgesagt.

Aufgrund der beschwerlichen und mitunter traumatischen Reise der Geflüchteten bittet die Stadt Detmold darum, nicht zum Hangar 21 zu fahren. Für die Geflüchteten ist es besonders wichtig, zur Ruhe zu kommen. Ebenso bittet die Stadt Detmold davon abzusehen, Sachspenden o.ä. direkt zur Unterkunft zu bringen. Über benötigte Spenden und Abgabemöglichkeiten werden die Stadt Detmold beziehungsweise der ASB zeitnah informieren. 

Informationen zu Möglichkeiten der Geldspende finden sich im Internet unter www.detmold.de/ukraine. Sollten sich Detmolder*innen ehrenamtlich für die Geflüchteten engagieren wollen, nimmt die Bürgerstiftung Detmold diese Angebote gerne entgegen. Interessierte wenden sich dazu direkt an die Bürgerstiftung über das Online-Formular unter www.buergerstiftung-detmold.de/helfen oder per Mail an info@buergerstiftung.de. 

Für Fragen rund um die Situation in der Ukraine hat die Stadt Detmold eine Hotline geschaltet unter Tel. 05231/977-111. Sie erreichen die Hotline montags bis freitags zwischen 9 und 15 Uhr und freitags zwischen 9 und 12 Uhr. Für etwaige schriftliche Anfragen wurde die E-Mail-Adresse ukraine@detmold.de eingerichtet.
Alle Informationen finden Sie auch im Internet unter www.detmold.de

Foto: Stadt Detmold

Freitag, 18. März 2022