Per Arne Glorvigen (Norwegen/ Frankreich)

Meister des Tango Nuevo

Per Arne Glorvigen gehört zu den führenden Bandoneon-Spielern der Gegenwart. Spezialisiert auf den Tango Nuevo hat der weltoffene Norweger das modernisierte Nationalgenre Argentiniens nicht nur bei einem dessen berühmtesten Vertreter in Paris studiert, sondern ist auch dem Erfinder des Tango Nuevo selbst einst in Buenos Aires begegnet.
Geboren 1963 in der norwegischen Stadt Drammen, studierte Per Arne Glorvigen an der Staatlichen Akademie für Musik in Oslo zunächst von 1983 bis 1987 Gitarre und Akkordeon. Erst im Anschluss kam er im Alter von bereits 25 Jahren in Kontakt mit dem Bandoneon. Er zog nach Paris, begegnete dort dem argentinischen Bandoneon-Meister Juan José Mosalini. Nach seinem Bandoneon Studium und nach mehreren Aufenthalten in Buenos Aires begann Per Arne Glorvigen seine Karriere als professioneller Bandoneonist.
Per Arne Glorvigen spielt jedoch nicht nur zeitgenössische Formen des Tangos auf dem Bandoneon, sondern hat das Repertoire für das Handzuginstrument erweitert. Der Norweger spielt auf seinem Bandoneon Genres von Barockmusik bis Klezmer, Pop und nicht zuletzt zeitgenössische oder Neue Musik. Manchmal setzt er Tango auch in Beziehung zu den Kompositionen von J.S. Bach oder Klassischer Musik.
Anfang des neuen Jahrtausends ging Glorvigen gemeinsam auf Tour mit dem Alban-Berg-Quartett, das sich seit seiner Gründung 1970 bis zu seinem Ende 2005 zu einem der weltweit führenden Streichquartette entwickelte. Mit dem hochrenommierten Ensemble aus Wien brachte er die Komposition „Adieu, Satie“ für Bandoneon und Streichquartett zur  Uraufführung.
Dazu ist der Bandoneonist mit vielen namhaften Orchestern aufgetreten, etwa dem BBC Symphony Orchestra, der Liverpool Philharmonic, dem Guiseppe Verdi Orchester Mailand, um nur einige zu nennen. Regelmäßig gastiert Glorvigen mit großen Orchestern wie der Dresdner Philharmonie und dem Sinfonieorchester des MDR.

Im Klangkosmos NRW tritt Per Arne Glorvigen solo auf mit seinem Instrument, das in Chemnitz im Osten Deutschlands entwickelt und im nordrhein-westfälischen Krefeld von Heinrich Band in seine heutige Form gebracht wurde. Von Heinrich Band hat das Bandoneon auch zu einer Hälfte seinen Namen bekommen, während sich im zweiten Teil der Name an die Endung des Akkordeons anlehnt. Per Arne Glorvigen bringt das Bandoneon nun als ausdrucksstarkes Soloinstrument mit vielfältigen Klangmöglichkeiten, das inzwischen nicht nur in Paris, sondern auch in Rotterdam studiert werden kann, quasi zurück in die alte Heimat Nordrhein-Westfalen. Dabei hat der norwegische Musiker nicht nur große Qualitäten als Musiker, sondern kann auch sehr unterhaltsam sein, was er in früheren Zeiten unter Beweis stellte, als er als Entertainer und Comedian arbeitete.

Per Arne Glorvigen – Bandoneon
 

Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

 

VVK: 9 €, ermäßigt: 7 €
AK: 10 €, ermäßigt: 8 €

Ermäßigung für: Schüler*innen, Studierende, Auszubildende, Inhaber*innen eines
Sozialpasses, Inhaber*innen der Ehrenamtskarte Detmold, Schwerbehinderte ab GdB 80%

Kartenvorverkauf:
Tourist-Information Detmold im Rathaus am Markt (Tel.: 05231 977-328)
Lippische Landes-Zeitung (Tel.: 05231 911-113)
alle Vorverkaufsstellen von ADticket (Hotline: 0180 6050400*)
Tickets online (www.adticket.de)
*0,20€/Anruf inkl. MwSt. Festnetz und max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. alle Mobilfunknetze

Veranstalter:
KulturTeam der Stadt Detmold, Charles-Lindbergh-Ring 10, 32756 Detmold,
+49 5231 977920 kulturteam(at)detmold.de, facebook.com/kulturteamdetmold, instagram.com/kulturteamdetmold

Sonntag, 06. Dezember 2020