MEDEA

Melodram von Jiří Benda

Bereits in der griechischen Mythologie ist das menschliche Phänomen, Gleiches mit Gleichem zu vergelten überaus präsent. Immer wieder stößt man auf fragwürdige Elemente – gerechter Zorn, moralische Rache, Todvergeltung. Elemente, die im Leben jedes einzelnen Menschen auch nach über 2000 Jahren vorhanden sind – ob im großen, die Welt ins Wanken bringende Stil, oder im ganz kleinen Familiendrama – Rache und Vergeltung sind überall. Damit befasst sich auch „Medea“, hier von Jirí Benda zum Melodram vertont. In 50 Minuten werden ebendiese philosophischen Themen infrage gestellt. Kann Rache gerecht sein? Kann ein Mord legitimiert werden? Ist der "Auge-um-Auge"-Leitfaden zuweilen vielleicht fortschrittlicher als wir selbst?
Mit der Tänzerin Paula Niehoff in der Titel- und einzigen Rolle verspricht der Abend eine außergewöhnliche ästhetische Mischung aus Oper, Schauspiel und Tanz.

Besetzung
Medea - Paula Niehoff
Die Stimme - Thomas Bade

Regie - Ruben Michael
Musikalische Leitung - Annalena Hösel
Musikalische Assistenz - Tim Hüttemeister
Ausstattung - Luka Patzelt

Vorstellungen
25. Oktober 2020, 16:30 Uhr und 19:00 Uhr
Tickets erhältlich in allen Geschäftsstellen der Lippischen Landeszeitung, der Neuen Westfälischen Zeitung, bei der Tourist-Information am Markt in Detmold und online  Tickets online
Tickets ab 20,- €
Flyer
mehr erfahren unter www.kammeroperdetmold.de


Impressum
Detmolder Kammerorchester e.V.
Gartenstr. 5
32756 Detmold
Fotos © Sophie Bade
 Anna Wipper (P. Niehoff)

Sonntag, 25. Oktober 2020